Smart City & Urban Development

Smart City

Smart City ist ein strategisches Innovationskonzept. Unser Ziel: Zukünftige Herausforderungen an Städte bewältigen – durch intelligente technische Lösungen.

Bevölkerungswachstum, erhöhter Raumbedarf, der Wandel im Umgang mit Ressourcen (Wasser, Energie, Daten) und gesteigerte Anforderungen an Mobilität und Infrastruktur stellen die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig altert die Bevölkerung und der strukturelle Wandel der Stadt schreitet fort. Wie können die absehbaren Herausforderungen von Städten im ökologischen, sozialen, ökonomischen sowie kulturellen Bereich bewältigt werden?

Der Smart-City-Ansatz ist auf der Suche nach Antworten eine mögliche Herangehensweise. Es ist ein Innovationskonzept, das auf intelligente technische Lösungen setzt. Im Smart-City-Konzept werden bisher unabhängige Sektoren vernetzt und gekoppelt – wie etwa die Immobilien- und Energiewirtschaft, die Telekommunikations- und die Mobilitätsbranche.

Fakten

Pro Person und Jahr stößt jede*r Deutsche durchschnittlich ca. 8,9t CO2 pro Jahr aus. Die Wohnungsbranche kann zielgerichtet zur Senkung der Emissionen beitragen.

Ganzheitliche strategische Betrachtung

Smart City wird immer dann als Buzzword genutzt, wenn weder der Gewinn für Nutzer noch die Stakeholder klar definiert sind. Wir sehen das Smart-City-Konzept als ganzheitlichen Ansatz für innovative vernetzte Entwicklungsaktivitäten im Stadtraum, bei dem ganz unterschiedliche Projekte und Themen zusammengeführt und an einer Strategie ausgerichtet werden.

Ziele der Smart City

Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir für Aktivitäten unter dem Dach der Smart City drei wesentliche Zielsetzungen identifiziert:

  • Realisieren von umweltfreundlichen Maßnahmen und CO2-Einsparung: Durch intelligente Vernetzung in der Smart City kann die Immobilienwirtschaft in Verbindung mit anderen Sektoren durch direkte und indirekte Maßnahmen einsparen
  • Steigerung des Kundennutzens und Verbesserung der Außenwahrnehmung
  • Verbesserung der wirtschaftlichen Ertragsfähigkeit

Infrastruktur als Basis

In vielen Anwendungsfeldern erschließen sich neue technische Möglichkeiten. Optimierungs- und Automatisierungspotenziale betreffen nahezu alle Lebensbereiche. Sie erstrecken sich über den Energie- und Wärmesektor bis zu den Themen Transport (Mobilität) und Entertainment. Unser Fokus liegt auf der Infrastruktur – diese ist das Kerngeschäftsfeld der Immobilienunternehmen und „Gatekeeper“ für alle Dienstleistungen, welche die Mieter beziehen. Eine vernetzte digitale Datenbasis bildet den Aufsatzpunkt für weitere technische Lösungen.

Operationalisierung im smarten Quartier

Zur Umsetzung der vorhandenen Potenziale ist eine agile Strategie, die Bereitschaft zu investieren sowie eine fortwährende Repositionierung am Markt notwendig. Eine Umsetzung von Smart City kann in Hinblick auf ganze Quartiere („Leuchtturmprojekte“) erfolgen – oder sich im gesamten Bestand auf nutzenbringende Produkte konzentrieren. Schlüsselmanagement oder der Einsatz von Sensorik in Heizanlagen oder Aufzügen sind Projekte, die schon heute sinnvoll umgesetzt werden können.

Der Smart City Ansatz reicht in fast alle Bereiche des täglichen Lebens.